Jan Wagner mit Georg-Büchner-Preis geehrt

  Der Künstlerhof Schreyahn gratuliert seinem Stipendiaten Jan Wagner von Herzen!   wendländisch für Christiane und Axel hier bin ich, trete hinaus zu meinem gefolge von maulwurfshügeln vorm haus, berechne gänsewinkel am himmel, betrachte am feldrand die birkenkorallen, im hof nebenan den pflug, der den rausch der letzten saison ausschläft. kein tag ohne springendes reh, ohne kranich und bussard, meine augenbeute. die alte villa des bergwerkdirektors – zwei pfauen lassen ihre mineralisch blaue ader durch den garten wachsen. am abend liegt das licht aus den wohnzimmern warm wie blütenstaub auf dem märzgras, und bauer oelkes milch in der karaffe aus glas, vergessen auf dem tisch, leuchtet, strahlt so hell, daß bis zum morgen die falter an die fensterscheiben prasseln. hier bin ich, wandere von köhlen über steine bis nach luckau, von lensian bis nach schlendrian und nach gusto bis wustrow wie durch ein stundenbuch, trete direkt vom winter in den frühling ein. und mit der plötzlichen sonne erscheint mein schatten auf der anderen seite vom graben, fliegt krächzend...

Mehr

Guntram Vesper liest aus „Frohburg“

Im Jahr nach Jan Wagner erhielt Guntram Vesper, zweifacher Stipendiat im Künstlerhof, den Leipziger Buchmessen-Preis für seinen Monumental-Roman „Frohburg“, der als opus magnum dieses Schriftstellers gilt. Die Kritik feierte das Werk einhellig als „Jahrhundertroman“ zur deutschen Geschichte. Im März 2017 wurde Guntram Vesper dafür in Leipzig mit dem neu geschaffenen Erich Loest-Preis ausgezeichnet, jetzt liest er im Künstlerhof Schreyahn im „Kulturfrühling“. Sonntag, 18. Juni, 17 Uhr in der Großen Diele des...

Mehr